Ziele, Vorstellungen

Die IV Sozialunternehmen stellt eine Plattform dar, die der Zusammenarbeit der Dienstleistungsunternehmen im psychosozialen- und Behindertenbereich in Oberösterreich dient.
Mitglied kann jede Organisation werden, die als Behinderteneinrichtung bzw. psychosoziale Trägerorganisation nach dem Chancengleichheitsgesetz (ehemals Sozialhilfegesetz) anerkannt ist.

Die IV Sozialunternehmen hat sich die koordinierte Vertretung der Trägerinteressen gegenüber Politik und Verwaltung zum Ziel gesetzt und strebt Klarheit, Transparenz, Sicherheit und Stabilität von Rahmenbedingungen und Verträgen mit Finanzierungsträgern und Netzwerkpartnern an.

Ein weiteres Ziel der IV Sozialunternehmen stellt eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit dar, was die Aufgaben, Leistungen und Positionen der Trägerorganisationen anbelangt. Die IV Sozialunternehmen betreibt ein breit angelegtes Lobbying bei allen gesellschaftlich relevanten Gruppen und dient auch als Sprachrohr hinsichtlich sozialpolitischer Themen gegenüber Presse, Medien und Öffentlichkeit.

Vertreten werden die Mitgliedsorganisationen durch entscheidungsberechtigte RepräsentantInnen. Die Interessenvertretung wählt aus ihrer Mitte mit einfacher Mehrheit der anwesenden Vertreter/-innen der Mitgliedsorganisationen in geheimer Abstimmung einen/e Sprecher/-in und zwei Stellvertreter/-innen jeweils auf die Dauer von drei Jahren, die für die Koordination, die Umsetzung der Ziele und die Organisation der Sitzungen verantwortlich sind.

Derzeit besteht die IV Sozialunternehmen aus 31 Mitgliedsorganisationen und vertritt damit ca. 7.000 MitarbeiterInnen im psychosozialen- und Behindertenbereich.