Die Gründung der IV Sozialunternehmen in OÖ


Im Mai 2003 trafen sich über Initiative von Dr. Josef Bauer (CmB) und Wolfgang Gruber (BBRZ Gruppe/FAB) einige GeschäftsführerInnen von Behinderten- bzw. psychosozialen Einrichtungen in OÖ, um die Gründung einer "Interessenplattform OÖ" zu diskutieren. Treffpunkt war ein Seminarraum des Hotels IBIS in Linz, weshalb anfänglich für die Plattform als Arbeitstitel die Bezeichnung "IBIS-Gruppe" entstand.

Ziel der "IBIS-Gruppe" war es, die psychosozialen- und Behinderteneinrichtungen in OÖ zu einer Interessengemeinschaft zu verbinden und unter Wahrung der Eigenständigkeit der einzelnen Organisationen die Plattform als Informationsdrehscheibe, Forum zur Meinungsbildung und als "Sprachrohr" der gemeinsamen Interessen dieser Einrichtungen zu organisieren.

Neben der Organisationsform wurde auch die angestrebte Breite allfälliger Mitgliedschaften in mehreren Besprechungen ausführlich diskutiert. Letztlich einigte man sich (zunächst) darauf, eine "lose Plattform" (keine eigene Rechtspersönlichkeit) mit Prinzipien über die Zusammenarbeit und den Außenauftritt zu organisieren und entwickelte die "Richtlinien der IV Sozialunternehmen OÖ", welche von allen mitwirkenden EinrichtungsvertreterInnen - quasi als Grundlage der Zusammenarbeit - unterschrieben wurden. Alle in OÖ tätigen und anerkannten psychosozialen- bzw. Behinderteneinrichtungen wurden zur Mitwirkung eingeladen und haben sich in der Folge auch beteiligt.

Als VertreterInnen der Plattform nach Außen wurden nach den Richtlinien ein/e Sprecher/in und ein/e Sprechstellvertreter/in für ein Jahr gewählt, jeweils abwechselnd aus dem Kreis der psychosozialen- bzw. Behinderteneinrichtungen.

Als Sprecher bzw. SprecherstellvertreterIn wurden für 2004 Dr. Heinz Thaler (Diakonie) und Rita Donabauer (pro mente OÖ) gewählt. Im Jahr 2005 waren dies Rita Donabauer (pro mente OÖ) als Sprecherin und Wolfgang Gruber (BBRZ GRUPPE/FAB) als Sprecherstellvertreter. Für 2006 wurden Wolfgang Gruber (BBRZ GRUPPE/FAB) als Sprecher und Mag. Markus Kapsammer (EXIT-Sozial) als sein Stellvertreter bestellt. 2007 rückte Mag. Markus Kapsammer als Sprecher nach, zu seinem Stellverterter wurde Walter Binder (assista GmbH) gewählt.

Walter Binder wurde 2008 erstmals zum Sprecher der IVS gewählt. Mag. Markus Kapsammer stand für weitere 2 Jahre als Stellvertreter zur Verfügung.

2010 wurde Walter Binder bei der Neuwahl als Sprecher bestätigt, Ernst Achleitner (B 37) übernahm die Funktion des Stellvertreters.
Walter Binder und Ernst Achleitner wurden sowohl 2012, als auch 2015 in deren Funktionen wiedergewählt.

Im November 2015 legte Walter Binder sein Mandat nieder. Für die Restlaufzeit seiner Bestellung wurde Dr. Heinz Thaler als Sprecher gewählt.

Zur Unterstützung der Sprecher wird im IVS-Plenum festgelegt, dass ein IVS-Beirat formlos, durch Einladung der Sprecher, gebildet wird.

Im April 2017 wurde MMag. Gernot Koren, MAS (pro mente OÖ) als Sprecher gewählt, die Funktion der Stellvertreter übernehmen Mag.a Edith Zankl (Volkshilfe OÖ.) und Werner Gahleitner, MBA (Artegra).